Vorsichtig sein beim Online Poker

Das Problem, das viele Menschen bei Texas Hold’em haben, ist dass es sich hier um ein Spiel der unvollständigen Informationen handelt. Aus diesem Grund verhält es sich so, dass je mehr Informationen ein Spieler besitzt, desto höher steht seine Chance, auf lange Sicht einen Pot zu gewinnen. Denken Sie daran, dass man bei den meisten Händen nicht viel überlegen muss, denn sie sind entweder gut oder schlecht.

So wenige Hände wie möglich zu spielen, hilft mit Sicherheit dabei, fokussiert zu bleiben, so dass man aus dem Spiel mehr Informationen filtern kann. Wenn man ca. 85% der Hände ablegt, hat man eine viel größere Chance, die restlichen 15% der gespielten Hände zu gewinnen. Das bedeutet, dass diese 15% qualitativ viel hochwertiger sind – wie beispielsweise 99.

Wenn Sie sich darauf konzentrieren, nur wenige Hände zu spielen, vereinfacht sich der Entscheidungsprozess enorm. Es gibt nur wenige Hände, die das Treffen von schwierigen und harten Entscheidungen erfordern. Dadurch, dass Sie bereits bei den vorherigen Händen aufmerksam waren, verfügen Sie im Entscheidungsprozess bei der aktuell gespielten Hand über den höchsten Informationsgehalt, den man abrufen kann.

Viele der besseren Spieler machen sich während des Spielens Notizen, so dass sie genau feststellen können, wenn etwas ungewöhnlich verläuft. Je mehr Informationen Sie besitzen, desto fehlerfreier fallen Ihre Entscheidungen aus, wenn Sie am Zug sind.