Tight-Aggressive Poker Techniken

Tight-Aggressives Poker ist ein Spielstil, bei dem Spieler selbst bei nur geringen Siegchancen spielen und den Sieg unter Verwendung von aggressiven Taktiken erzwingen.

Tightes Spiel: Man gilt als tighter Spieler, wenn man seine Hand nur in logischen Situationen ablegt oder wenn man denkt, dass vom Gegner ein Einsatz zu erwarten ist. Diese Spieler werden die meiste Zeit ausschließlich Premiumhände spielen.

Aggressives Spiel: Aggressive Spieler verfolgen einen leicht anderen Ansatz. Sie sind bekannt dafür, regelmäßig zu setzen und wann immer sie können, eine Hand zu erhöhen. Diese Spieler werden kaum checken oder limpen, sondern erhöhen wann immer es ihnen möglich ist.

Tight-Aggressives Spiel: Der tight-aggressive Ansatz ist eine Mischung aus beiden Vorgehensweisen, deren Kombination in eine Strategie mündet, die in den Augen der Anwender funktioniert. Dies bedeutet, dass diese Spieler ihre Hände mit Bedacht wählen, doch wenn sie sich erst einmal dazu entschlossen haben, eine bestimmte Hand zu spielen, tun sie dies mit extremer Aggression. Zudem erhöhen diese Spieler oft.

Warum man den tight-aggressiven Ansatz wählen sollte

Der tighte Stil kann auch so definiert werden, dass ein Spieler seine Chips effizient einsetzt und die Verluste auf ein Minimum begrenzt. Diese Vorgehensweise erlaubt den Spielern die Chips solange aufzusparen, bis sie die beste Hand halten und den größtmöglichen Pot an sich reißen können. Aggressives Spiel ermöglicht den Spielern, die guten Hände zu schützen, aber gleichzeitig auch die Gewinne zu maximieren, wenn eine gute Hand erwischt wird. Die Kombination kann zu einem großartigen Spiel führen, wenn sie richtig angewandt wird.